Piksen für den guten Zweck bei DELO

22.05.2019

Am Montag fand ein Blutspende-Termin bei DELO statt. 81 spendenwillige Mitarbeiter nahmen daran teil, darunter 20 Erstspender. Insgesamt 73 Blutkonserven konnten so gewonnen werden.

Für DELO wird die Blutspende am Unternehmenssitz in Windach langsam zur Tradition. Das fünfte Jahr in Folge ließen sich zahlreiche DELO-Mitarbeiter für den guten Zweck anpiksen. Initiiert wurde die Aktion von Mitarbeitern des Unternehmens, durchgeführt vom Bayerischen Roten Kreuz.

Über die große Spenden-Bereitschaft freute sich nicht nur das BRK, sondern auch die Geschäftsführung. Sie unterstützte die Initiative, indem sie die Mitarbeiter für die Blutabnahme und die anschließende Ruhepause von der Arbeit freistellte. „Von gesellschaftlicher Verantwortung sollte man nicht nur reden, sondern sie auch leben“, sagt DELO-Chefin Sabine Herold. „Blutspenden retten Menschenleben. Daher war es uns ein Anliegen, dieses Engagement unserer Mitarbeiter auch während der Arbeitszeit zu ermöglichen.“

Etwa 80 Prozent aller Deutschen benötigen einmal in ihrem Leben Blut oder aus Blutplasma hergestellte Medikamente. Allein in Bayern sind täglich 2100 Blutspenden erforderlich, um den Bedarf zu decken, Tendenz steigend. Außer bei Unfällen werden Blutpräparate auch für die Behandlung von Krankheiten benötigt. Etwa ein Viertel aller Blutspenden kommt Patienten mit einer Krebserkrankung zu Gute.

Zugehörige Dateien


Pressekontakt

Matthias Stollberg
+49 8193 9900 - 212
presse@delo.de

Pressekontakt