DELO übernimmt alle seine ausgelernten Azubis – wie üblich

10.08.2020

Foto (v.l.n.r.): Florian Braun, Moritz Nick, Nina Berggold, Fabian Lechner, Timo Gröger, Franziska Streicher, Sarah Kaindl (Ausbildungsbeauftragte DELO), Niklas Frank, Julia Meier, Sabine Herold (Geschäftsführerin DELO), Jonas Hohenauer, Patrizia Neugebauer, Sara Pössinger, Sarah Graf sowie Heidrun Hausen (Personalleitung DELO).

Alle 13 Auszubildenden von DELO, die bis Ende Juli ihre Ausbildung abgeschlossen haben, werden von dem Familienunternehmen übernommen – getreu nach dem Motto „Ankommen, durchstarten und bleiben“. Für das Ausbildungsjahr 2021 können sich Schülerinnen und Schüler bereits jetzt bewerben.

Für 13 Azubis – darunter vier Industriekaufleute, vier Chemielaboranten, zwei Fachkräfte für Lagerlogistik, ein Elektroniker für Geräte und Systeme, ein Fachinformatiker und ein Werkstoffprüfer Kunststofftechnik – ging die Ausbildung in diesem Jahr erfolgreich zu Ende. Alle haben von DELO einen festen Arbeitsvertrag angeboten bekommen. Das ist üblich bei dem Mittelständler aus Windach. Bis auf einen Absolventen, der zum Studium gehen wird, bleiben alle anderen dem Unternehmen treu.

Zusätzlich zu dem Arbeitsvertrag konnten sich sechs der frisch ausgelernten Azubis über eine Geldprämie im Wert von je 500 € freuen. Diese erhalten alle Absolventen mit sehr gutem Abschluss als Anerkennung für ihre hervorragende Leistung.

„Die Ausbildung hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert“, sagt Heidrun Hausen, Personalleiterin von DELO. „Wir freuen uns jedes Jahr über die super Abschlüsse unserer Azubis und noch mehr, wenn sie im Unternehmen bleiben und ihren Karriereweg hier fortsetzen“, so Hausen.

Seit mehr als 20 Jahren bildet der Klebstoffhersteller Schülerinnen und Schüler in mittlerweile 13 verschiedenen Berufen aus. Wer einen Ausbildungsplatz für das kommende Lehrjahr sucht, kann sich ab jetzt bei DELO bewerben.

Zugehörige Dateien


Pressekontakt

Matthias Stollberg
+49 8193 9900 - 212
presse@delo.de

Pressekontakt