DELO bietet spannende, zukunftssichere Ausbildungsplätze in der IT

12.05.2021

Auszubildende für IT-Berufe sind bei DELO an wichtigen Digitalisierungsprojekten beteiligt. (Bild: DELO)

Ab dem kommenden Ausbildungsjahrgang bietet DELO fünf angehenden Informatikern zwei neue Spezialisierungsmöglichkeiten an. Damit investiert das Unternehmen langfristig in Mitarbeiter und Expertise für die Unterstützung der voranschreitenden Digitalisierung.

Die digitale Revolution verändert Prozesse und Berufe grundlegend – auch bei DELO. In diesem Wandel spielt die IT eine zentrale Rolle. Der Klebstoff- und Gerätehersteller investiert deshalb nicht nur in Hard- und Software, sondern auch in neue Fachinformatiker und erweitert sein Ausbildungsangebot auf jährlich fünf neue Azubi-Stellen und zwei neue Spezialisierungsmöglichkeiten.

In Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Oberbayern bildet DELO ab September 2021 weiterhin Experten im Bereich „Systemintegration“, sowie in den beiden 2020 neu eingeführten IHK-Fachrichtungen „Daten- und Prozessanalyse“ und „Digitale Vernetzung“ aus. Alle Azubis erhalten eine berufsübergreifende Basisausbildung. Angehende Systemintegratoren betreuen anschließend alle Fragen rund um IT-Systeme und Netzwerke, wie etwa zu Arbeitsplatzrechnern oder Serversystemen. Auszubildende der Fachrichtung „Digitale Vernetzung“ beschäftigen sich mit globalen DELO-Kommunikationsnetzwerke für eine reibungslose Zusammenarbeit von Windach über China bis in die USA. Außerdem schützen sie wichtige Daten, wie etwa Klebstoffrezepturen, gegen unerlaubte Zugriffe. Wer sich auf „Daten- und Prozessanalyse“ spezialisiert, entwickelt neue Lösungen für digitale Produktions- und Geschäftsprozesse. Bei der Klebstoffentwicklung etwa entstehen unzählige Daten: Wie fest kann ein Produkt werden? Wie lange braucht es dafür? Und welchen Belastungen hält es stand? All diese Informationen gilt es schnell und gebündelt abrufbar zu machen.

Was alle Einsatzgebiete gemeinsam haben, sind vielfältige Themen und sehr gute Perspektiven. „Die Digitalisierung wird uns in den nächsten Jahren bei DELO viele neue Chancen bereiten.“, sagt Heidrun Hausen, Leiterin der Personalabteilung, „Wer bereits jetzt gerne an seinem PC bastelt und sein Interesse für Technik zukünftig beruflich einbringen möchte, für den halten wir spannende Aufgaben und Entwicklungsmöglichkeiten bereit. Noch Unentschlossene möchten wir ermutigen, sich für ein persönliches Gespräch über die Ausbildung bei uns zu melden.“

Für den kommenden Ausbildungsjahrgang sind noch zwei Stellen in der IT frei. Weitere Informationen gibt es auf der DELO-Karriereseite.

Die Digitalisierung nimmt nicht nur bei DELO stark an Fahrt auf. Um sich mit dem Klebstoffhersteller bereits vor Ausbildungsstart über neue Ideen auszutauschen, gibt es den DELO Schülerwettbewerb für digitale Lernkonzepte.

Zugehörige Dateien


Pressekontakt

Matthias Stollberg
+49 8193 9900 - 212
presse@delo.de

Pressekontakt