Klebstoffe sorgen  für Erleuchtung

Klebstoffe sorgen für Erleuchtung

LED-kompatible Produkte für Lighting-Module

Eine Vielzahl von DELO-Klebstoffen wurden für den Einsatz im LED-Umfeld getestet und freigegeben. Zehn Produkte haben grünes Licht für den direkten LED-Kontakt erhalten, vier weitere für den ­indirekten. Sie ermöglichen dauerhaft eine hohe Intensität von LED-Modulen und Light Engines.

Ihre chemische Verträglichkeit haben die vierzehn Klebstoffe im Standardtest der LED-Branche nachgewiesen. Dabei wurden die Module für sechs Wochen mit 700 mA bestromt, wodurch sie sich auf bis zu +70 °C aufheizten. Bei der anschließenden Intensitäts­messung kam es bei den Produkten für einen ­direkten LED-Kontakt zu keinem Helligkeitsabfall, bei denen für einen ­indirekten Kontakt nur zu einem geringen. Die ausgasungsarmen und vergilbungsresistenten Klebstoffe stellen somit eine langanhaltende, hohe optische Qualität des LED-Moduls sicher.

Bei seinen LED-kompatiblen Produkten setzt DELO vor allem auf lichthärtende Epoxidharze und Acrylate. Gegenüber Silikonen bieten sie eine höhere Festigkeit und dichten besser ab. So kann bei Silikonen unter Umständen Feuchtigkeit in die LED und die Elektronik gelangen, was die Lebensdauer verkürzt. Darüber hinaus sorgt die Lichthärtung der Epoxidharze und Acrylate für eine schnelle und damit effiziente Produktion. Dank ihrer Temperaturfestigkeit und ­Flexibilität halten sie extremer Hitze und Kälte sowie Vibrationen stand. Ihre universelle Haftung erlaubt zudem zuverlässige und ­praktisch unsichtbare Verbindungen auch von komplexen Geometrien und Werkstoffkombinationen.

Die präzise Befestigung einer Linse ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer leistungsfähigen Leuchte