Volle Produktions- und Lieferfähigkeit bei DELO

DELO hat zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, die dazu beitragen, dass wir auch in Zeiten der weltweiten Coronavirus-Pandemie ein zuverlässiger Partner für Sie bleiben. 


Der Ausbruch des Coronavirus (SARS-CoV 2) hatte bisher keine Auswirkungen auf unsere Produktion.
Aktuell sind sowohl unser Hauptsitz als auch alle unsere Tochterunternehmen funktions- und lieferfähig.

Das gilt auch mit Blick auf die Ausgangsbeschränkungen, die die Bayerische Landesregierung am Samstag, den 21. März, in Kraft gesetzt hat. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht, wie in anderen Regionen, um eine "Ausgangssperre" handelt. Die Regelungen betonen unter anderem, dass Mitarbeiter Lebensmittel einkaufen, Spazieren gehen und zur Arbeit kommen können.

 
Aktuelle Einschränkungen:

Unsere US-Tochtergesellschaft ist von der Notverordnung des Gouverneurs von Massachusetts betroffen, die die Schließung aller nicht für die aktuelle Lage zwingend benötigten Geschäfte bis zum 7. April vorschreibt. Unsere Mitarbeiter werden unsere Kunden weiterhin intensiv aus der Ferne unterstützen. Wir werden Muster und normale Bestellungen direkt von unserem Hauptsitz an US-Bundesstaaten verschicken, in denen noch keine Notverordnung in Kraft getreten ist.

Aufgrund staatlicher Beschränkungen und den reduzierten globalen Luftfrachtkapazitäten kann es in bestimmten Regionen jedoch zu Lieferverzögerungen kommen. Wir werden alles uns Mögliche unternehmen, um Ihnen Ihre Bestellungen so schnell und zuverlässig wie gewohnt zukommen zu lassen.
Unsere Maßnahmen:

Damit wir darüber hinaus selbst funktions- und lieferfähig bleiben, überprüfen unser Risikomanagement und unser Corona-Stab fortwährend alle relevanten Prozesse. In diesem Zusammenhang wurden zahlreiche „Business Continuity“-Maßnahmen ergriffen. Dazu gehören:

Lagerbestand: Alle Einkaufsartikel und deren Lagerbestände werden kontinuierlich geprüft, um diese bei Bedarf noch weiter zu erhöhen.

Lieferanten: Wir sind in aktiver Kommunikation mit unseren Lieferanten, um immer auf dem neusten Stand zu sein und im Bedarfsfall schnell reagieren zu können. Derzeit erwarten wir im Hinblick auf die Schließung von Geschäften in vielen US-Bundesstaaten keine Auswirkungen auf unsere Rohstoffversorgung.

Produktion: Um unsere Mitarbeiter zu schützen und gleichzeitig Bestellungen bearbeiten sowie weiter produzieren und ausliefern zu können, gilt unter anderem aktuell:

  • Alle Dienstreisen wurden ausgesetzt.
  • Besuche wurden extrem reduziert und finden praktisch nicht mehr statt. Für die wenigen Termine gelten erhöhte Sicherheitsvorkehrungen (Besucherfragebogen, Abstandsregeln).
  • Viele Mitarbeiter befinden sich im Home Office, damit sie besonders geschützt sind und um vor Ort arbeitende Mitarbeiter zu schützen. Sie sind dort vollständig erreichbar und arbeitsfähig. 
  • Besprechungen wurden extrem reduziert und finden, wenn überhaupt, weitgehend über digitale Kommunikationstools statt.
  • Verstärkte Hygienemaßnahmen, Hygienekampagnen sowie die Anweisung an alle Mitarbeiter, bei der Arbeit sowie in Pausen zwingend zwei Meter Abstand zueinander zu halten, wurden umgesetzt.

Wir werden die Situation auch weiterhin sehr genau beobachten und alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um unsere Mitarbeiter zu schützen und Ihnen gleichzeitig als verlässlicher Partner zur Verfügung zu stehen.

(Stand: 30.03.2020)